Reisetipps

Ostern Reiseangebote

Geschenketipps

Ostern Geschenke

Oster News

Ostern Nachrichten

Dekotipps

Ostern Dekoration

Brautmode

Die Hochzeit: Der schönste Tag im Leben einer Frau

Die Hochzeit ist der Höhepunkt im Leben eines Paares. Doch speziell für die Braut bedeutet dieser Tag auch eine enorme Vorbereitung. Das Hochzeitskleid ist sicherlich einer der prägnantesten Punkte auf jeder Hochzeit, denn allen Bräuten ist der Wunsch nach einem einmaligen Outfit gemein. Die Auswahlmöglichkeiten, die es in diesem Rahmen an Brautkleidern auf dem Markt gibt, sind beinahe unerschöpflich groß.

Verschiedene Formen, verschiedene Farben, verschiedene Muster, die tatsächlichen Auswahloptionen bieten viel Raum und Platz für ganz unterschiedliche Typen von Frauen.  Der Markt bietet für jede Braut das passende Outfit. Doch eine Braut  profitiert in diesem Rahmen am besten von professionellen Beratern, denn schnell wurde das falsche Kleid gewählt und somit eine Fehlinvestition getätigt.

Zunächst sollte sich jede Frau deshalb darüber im Klaren sein, welche genaue Kleiderform am besten zur gegeben Figur passt. Sicher,  Schönheit liegt im Auge des Betrachters, doch scheiden gewisse Kleiderformen bei einzelnen Körperformen aus bzw. wirken unvorteilhaft.

Die A-Linie als Brautkleid

Der Klassiker unter den Brautkleidern. Besonders edel und klassisch schön wirken Brautkleider in dieser Form. Weiche und fließende Stoffe umschmeicheln zart die Braut und rücken sie automatisch in das rechte  Licht. Sehr beliebt sind beispielsweise schulterfreie Modelle mit einem Korsett. Doch auch Modelle mit Ärmeln oder One-Shoulder-Kleider können gewählt werden. Damen, die einen romantischen Look verwirklichen möchten, können zu Brautkleidern greifen, die mit zarter Spitze und dekorativen Stickereien verziert sind. Sehr modern wirken Modelle mit Cut-Outs an der Hüfte oder an den Schultern. Für echtes Retro-Flair sorgen Vintagekleider mit A-Linien-Schnitt. Wer seine Taille besonders in Szene setzen möchte, kann das A-Linien-Kleid zusätzlich mit einem breiten Taillenband kombinieren. Diese Kleiderform eignet sich auch für Bräute, die nicht über die gängigen 90, 60, 90 Maße verfügen.

Meerjungfrauen-Stil

Es schmiegt sich fast wie eine zweite Haut um den Oberkörper sowie die Taille und bleibt auch im Hüft- sowie Oberschenkel-Bereich eng anliegend. Von da an setzt sich das Meerjungfrauen Kleid in einem ausladend wallenden Abschluss oder "Fishtail", der oft zur Schleppe ausgearbeitet ist, fort. Der Meerjungfrauen-Stil ist daher bei Frauen beliebt, die sich an ihrem großen Tag besonders figurbetont feminin zeigen wollen. Verspielter Charme und aufwendiger Luxus können  sich hinter dieser beliebten Kleiderform verstecken. Jede Braut, die edel im Fokus ihrer Hochzeit erstrahlen möchte, sollte diese Variante wählen.

Brautkleider für große Größen

Nicht jede Braut hat kleine Maße und auch nicht jede Braut möchte oder kann sich für ihre Hochzeit so verzerren und schnell einmal 30 kg abnehmen, nur um an diesem einzigartigen und exklusiven Tag so in Erscheinung zu treten, um es allen Recht zu machen. Es ist ihr Tag und wenn der Nachwuchs bereits unterwegs ist, dann ist alles nicht mehr so einfach. Doch auch dafür gibt entsprechende Brautkleidvariationen, die ganzheitlich überzeugen.

Fazit

Die Wahl des richtigen Brautkleides entsprechend zur Körperfigur und dem eigenen Wohlbefinden kann durchaus eine schwierige Angelegenheit sein. Eine richtige Beratung ist an dieser Stelle wichtig und sollte nicht fehlen, denn schnell ist ein Kleid gekauft, dass  eventuell den eigenen Bedürfnissen nicht ganz gerecht wird. Beratung und eine objektive Einschätzung vom Fachmann können hier helfen.

copyright by German News powered by Cybernex GmbH | Datenschutzerklärung
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen