Reisetipps

Ostern Reiseangebote

Geschenketipps

Ostern Geschenke

Oster News

Ostern Nachrichten

Dekotipps

Ostern Dekoration

Aktuell sind 139 Gäste und keine Mitglieder online

aktuelle Reisetipps..........

Österliches Veranstaltungsprogramm im Glaspark Theresienthal-Zwiesel um 110-jährigen Jubiläum der legendären Theresienthaler Glasmacherkapelle
 
Hasen leben normalerweise nicht in der Stadt sondern in der freien Natur. An Ostern bietet sich deshalb der Bayerische Wald besonders gut an.

Die Glasstadt Zwiesel hat zum kostenfreien Naturerlebis ein spezielles Veranstaltungsprogramm rund um den Glaspark Theresienthal-Zwiesel aufgelegt, das Ostern mit Glas so richtig schön verbindet.
Eine Rarität für Sammler

{mosgoogle right} „rund ums Glas-Ei“ dreht sich die 4-wöchige, exquisite Sonderschau im Museumsschlösschen, im Glaspark Theresienthal-Zwiesel. Glaskünstler Klaus Büchler präsentiert seine wertvolle Glas-Eier Sammlung, die er selbst und weitere namhafte Glasmacher und Glasveredeler der Region in allen schwierigen Handwerkstechniken gestaltet hat und die auch schon im Fernsehen zu sehen war. Der Künstler bietet auch kunstvolle Glas-Eier zum Kauf an. (Besichtigung/Verkauf im April jeweils Mo-Fr 10-14 Uhr; am Ostermontag 10-14 Uhr).

Gravierte Hasenschau

Ausstellung österlicher Handwerkskunst auf Glas, bei Christine Schimkowski, Enkelin von Emil Rimpler, im Lagerverkauf Theresienthal, im Glaspark.
Jeweils Freitag 12 bis 16 Uhr, Samstag 10 – 14 Uhr -  Auskunft Tel. 0 99 22 – 20 61 oder 36 49

Hasen veredelt

Schauen Sie zu, wie Glasgraveurmeister Christian Stadler mit dem Gravurrad Hasenbilder auf das Glas zaubert. Kinder erhalten ein „Gläsernes Märchen“
Jeweils Freitag, 3. April und 9. April von 14 – 15 Uhr - Werkstatt Christine Schimkowski, im Lagerverkauf Theresienthal, Glaspark – Auskunft Tel. 0 99 22 – 20 61 und 36 49

Handwerkskunst nach altem Brauch


Am Freitag, 3. April, 12 Uhr, werden die Theresienthaler Glasmacher im Beisein von interessierten Gästen ein kunstvolles, überdimensionales Glas-Ei nach altem Brauch „schinden“. Es wird beim Emmaus-Gang am Ostermontag mitgetragen.

Ausflugstipp für ein Ganztagesprogramm am Ostermontag im Glaspark Theresienthal-Zwiesel

10 – 14 Uhr: Die Glas und Porzellangeschäfte laden zu einem Spaziergang in die österlich geschmückten Verkaufsräume ein
10 Uhr: Führung „Auf König Ludwigs Spuren“ übers historische Glashütten-Gelände. Kinder können auf dem Weg kleine Glaskristalle suchen. EW  2,50 Euro; Ki  1 Euro; Der Erlös wird der Kirche gespendet
11 - 12 Uhr: Führung durch das einzigartige Theresienthaler Museumsschlösschen mit Objekten, die einst den Zaren von Russland, wie auch Kaiser und Könige erfreuten; Besuch der Glas-Eier Sonderschau im Schlösschen (EW 2 Euro, Ki 1 Euro). Im Hochzeitszimmer des Schlösschens können sich auch Paare trauen lassen (Auskunft 0 99 22 – 10 30)
Mittagessen: In der Schlossschänke Theresienhof im Glaspark steht Anfang 2009 ein Pächterwechsel an. Sollte das Lokal an Ostern noch geschlossen sein, werden die nahe gelegenen Lokale im Zentrum der Stadt empfohlen
13.30 Uhr: Wie jedes Jahr werden vor dem Bittgang im Glaspark österliche Brauchtumsobjekte zum Kauf angeboten und von den Gästen mitgetragen. An der Kapelle werden sie geweiht. Sie variieren von Jahr zu Jahr und haben schon längst Sammler Freunde gefunden
14 Uhr: Mit einer kleinen Theater-Einlage im Glaspark Theresienthal wird der Zwieseler Dilettantenverein nach einem Text von Mundartautor Eberhard Kreuzer den einstigen Gang der Jünger in den Ort Emmaus nachstellen.
14.10 Uhr: Großer Emmaus-Gang mit Musik und besinnlichen Gedanken in den erwachenden Frühling, zusammen mit Stadtpfarrer Martin Prellinger und dem Dilettantenverein in alter Glasmachertracht, der historische Glasobjekte mittragen wird, zur 1,5 km entfernten, legendären Theresienthaler Glasmacherkapelle im Rotkot Wald. Abmarsch Glaspark Theresienthal
15.30 Uhr: gesellige Einkehr zu Kaffee und hausgemachten Torten im Haus der Naturfreunde in Rotkot, am Waldrand unterhalb der Kapelle, oder in einem anderen Zwieseler Café, zum Beispiel am Stadtplatz

Weitere Informationen erhalten Sie von der Kur- und Touristik Information Zwiesel, Tel. 0 99 22 – 84 05 23 – www.zwiesel-tourismus.de
copyright by German News powered by Cybernex GmbH | Datenschutzerklärung
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen