Reisen & Urlaub

Ostern Reiseangebote

Geschenketipps

Ostern Geschenke

Oster News

Ostern Nachrichten

Dekotipps

Ostern Dekoration

Reisetipps und Hotelangebote zu Ostern

Osterfeierlichkeiten auf den maltesischen Inseln - 5.0 out of 5 based on 1 vote

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Oster Prozession in Vittoriosa (Birgu)

Oster-Prozessionen und Fastenzeit auf Malta

Der christliche Glaube begleitet die maltesischen Inseln seit Jahrhunderten und wird in der Osterzeit besonders intensiv ausgelebt. Touristen aus aller Welt reisen an, um an den traditionellen Ritualen teilzunehmen.

Sobald der Frühling in der Natur Einzug hält, die Sonne stärker und wärmer strahlt, erwacht auch das Leben auf Maltas Straßen und Plätzen. Es duftet nach Figolla, dem traditionellen maltesischen Ostergebäck, und die Menschen treffen sich in den Parks zum Picknick.

Die Karwoche und das Osterfest werden überall mit großer Innigkeit gelebt. Passionsszenen von Jesus‘ Tod und der Auferstehung werden vielerorts und auf unterschiedliche Weise dargestellt, wie etwa das letzte Abendmahl. Die Vorbereitungen beginnen bereits in den Häusern und Kirchen der malerischen kleinen Orte, in denen die Christus- und Marienfiguren, die später auch auf Prozessionen getragen werden, festlich geschmückt werden.

Höhepunkt sind die Prozessionen am Karfreitag, mit den vorangetragenen, wunderschönen Statuen, sowie den vielen Gläubigen, die teils als römische Soldaten, jüdische Priester oder wichtige Bibelfiguren gekleidet dem Zug folgen. Die Prozessionen am Ostersonntag sind freudvoll, da sie den auferstandenen Christus feiern. Sie starten zumeist nach der Morgenandacht gegen 10 Uhr und die wohl spektakulärste Prozession findet in Vittoriosa (Birgu) statt. Auch für Besucher ist es eine aufregende, interessante Zeit – und sie sind überall herzlich willkommen.

Wie zu christlichen Feiertagen üblich, gibt es auf Malta an Ostern eine Reihe von besonderen Oster- und Fastenspeisen wie Kusksu, eine dicke Bohnensuppe, Hot Cross buns, Karfreitagsbrötchen oder karamelli tal-harob, Johannisbrot. Sehr traditionell sind figolla (Mehrzahl figolli), süße Mandelküchlein mit Zucker- oder Schokoladenglasur und mit einem halben Osterei als Dekoration in der Mitte. Ursprünglich in klassisch christlichen Formen gibt es die Figolli heute in Form von Lämmern, Herzen und sogar Krabben und Schmetterlingen.

In der Fastenzeit, in der gewöhnlich keine Süßigkeiten und Desserts verzehrt werden, sind auf Malta Kwarezimal durchaus erlaubt. Die köstlichen Gebäckstücke haben einen nussigen Orangengeschmack.

Weitere Informationen: Fremdenverkehrsamt Malta, Schillerstraße 30-40, 60313 Frankfurt/Main,  E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!www.visitmalta.com/de

Bildnachweis: viewingmalta

copyright by German News powered by Cybernex GmbH | Datenschutzerklärung
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen